Geschichten, Gedichte, Dies und Das
 



Geschichten, Gedichte, Dies und Das
  Startseite
    Gedanken
    Geschichten
    Gedichte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   15.02.16 23:23
    Hallo, da muss ich mich
   18.02.16 17:22
    Hallo, also, daß Deine
   23.03.16 12:58
    {Emotic(smile)}


http://myblog.de/thomas62

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zur Wahl

Die Stadt und das Land klagten über den Staub, der zunehmend die Sonne schwächt und das Licht vertreibt, Dunkelheit liegt über dem Land und allem lebendigen Wesen fällt das Atmen schwer.

Die Wahl sollte Abhilfe schaffen und also wurde ein Termin gesetzt.

SIE saßen am Tisch und zerbrachen sich den Kopf, welchem Kandidaten, welcher Partei sie ihre Stimme geben sollten.
Seit Wochen gab es kein anderes Thema und es wurde landauf und landab diskutiert, gestritten, gepöbelt, verleumdet, beschwört,geschimpft und geflucht.
Der zusätzliche Lärm, den die Parteien und deren Kandidaten verursachten, ließen kaum jemanden in Ruhe abwägen. Etliche Parteien und deren Kandidaten, versprachen, den Staub zu entfernen, die Sterne vom Himmel zu holen und damit das Licht wieder über´s Land zu bringen. Andere konnten keinen Staub erkennen, hielten das Licht für hell genug und bezichtigten die Gegenpartei der Lüge und so entschieden

SIE, dass es das Beste wäre, eine zusätzliche PARTEI und dessen Kandidaten ins Rennen zu schicken und malten in der Wahlkabine flugs zwei zusätzliche Kästchen auf´s Wahlformular, nämlich GOTT sowie den MESSIAS als seinen Kandidaten.
Leider hatten SIE nicht bedacht, dass diese PARTEI vor langer Zeit abgewählt und seitdem nicht mehr zugelassen wurde.

Prophet Samuel Kapitel 8 - 5/7/9/18... „Setze einen König über uns der uns richte, wie ihn alle Heiden haben“

...Die PARTEI hatte verstanden ......

„Gehorche der Stimme des Volkes in allem was sie zu dir gesagt haben, denn sie haben nicht dich sondern MICH verworfen, dass ich NICHT mehr König über sie sein soll“ ... doch warne sie und verkünde ihnen das Recht des Königs, der über sie herrschen wird ...

...wenn ihr dann schreien werdet zu der Zeit über euren König, den IHR euch erwählt habt, so wird euch der HERR zu derselben Zeit NICHT erhören."

Die zuverlässigen Wahlhelfer taten, was von Ihnen verlangt wurde. Sie deklarierten die abgegebenen Stimmen für GOTT als UNGÜLTIG.
Vor etwa 2000 Jahren machte dessen Kandidat einen Versuch und stellte sich zur Wahl. Der Kandidat der Gegenpartei hieß BARABBAS.
Der dokumentierte Wahlausgang von damals, liest sich wie folgt:

Johannes 18/40:
Da schrie das Volk wiederum: „NICHT DIESEN sondern BARABBAS!“

Barabbas aber war ein Räuber.


Bei der letzten Wahl hieß keiner Barabbas. Sie hatten andere Namen.

Das Licht blieb weg. Über den Fluren, in den Wäldern und den Städten legt sich weiterhin Staubschicht auf Staubschicht. Doch

„nach der Wahl ist vor der Wahl“ und so hoffen SIE, dass vor der nächsten Wahl
diese Partei mit ihrem Kandidaten wieder zugelassen wird und
nicht wieder auf dem Stapel der ungültigen Wahlformulare endet.
13.3.16 01:10
 
Letzte Einträge: Im Waschzuber Himmel


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung